Taj Mahal, der Kronenpalast

Es war einmal vor langer, langer Zeit ein König…

Shah Jahan „Herrscher der Welt“ war mit seiner wunderschönen Frau Mumtaz Mahal “ Erwählte des Palastes“ glücklich verheiratet.
Sie war nicht nur seine geliebte Ehefrau, sondern auch treue Gefährtin und Ratgeberin.
Nach dem Tod seines Vaters bestieg Shah Jahan den Thron. Mit Gewalt greift er zur Macht und lässt alle seine Brüder brutal ermorden.
Mumtaz Mahal begleitet ihren Gemahl auf den Feldzügen. Hochschwanger mit dem 14. Kind überlebt sie die Geburt auf ihrem letzten Feldzug nicht. Eine Zeit tiefster Trauer bricht an.
So beginnt Shah Jahan 1631 mit seiner Lebensaufgabe ein Grabmal für seine Geliebte Mumtaz Mahal zu errichten.
Unaufhaltsam beginnen die Bauarbeiten: 20.000 Arbeiter, 1.000 Elefanten, 28 verschiedene Edelsteine, die besten Handwerker und Künstler, die kostbarsten und edelsten Materialien kommen zum Einsatz. Nur das Beste vom Besten.
Mit dem wertvollsten Marmor der Welt wird die Fassade geschmückt. Damit die Spezialisten so ein Bauwerk nicht mehr errichten sollten, lässt Shah Jahan sie verstümmeln.

Weshalb der berühmte Dichter Rabindranath Tagore das Taj Mahal als „Eine Träne auf der Wange der Zeit“ bezeichnete.

Die Kosten des Bauwerks sind immens. Die Folgen: Unruhen und Aufstände im ganzen Land.
Schließlich wird der König von seinem Sohn vom Thron vertrieben und im Roten Fort eingesperrt. Den einzigen Trost bietet Shah Jahan der Blick zum Taj Mahal, das gegenüber dem Roten Fort liegt. Die Ironie des Schicksals: So ist er jeden Tag und Nacht in der Nähe seiner Mumtaz Mahal. Nach seinem Tod wird er im Taj Mahal an der Seite seiner Geliebten beigesetzt.

Das Taj Mahal ist Symbol des kulturellen und materiellen Reichtums der damaligen Zeit.
Heute ist es das Wahrzeichen Indiens und UNESCO Weltkulturerbe.

Ausserdem eines der 7 Weltwunder.

12 Kommentare zu „Taj Mahal

  1. It is ironic that the Taj Mahal is a symbol of love but the events that happened before, during and after its construction were that of violence and power greed. It is an amazing structure though. Worth its place in the UNESCO list of Heritage sites.

    1. That’s true. On this trip I have heard many stories, like fairy tales. But this is special. In the whole fairy tale is about power and love. As here, in the history of taj mahal.

Kommentar verfassen