Ganz in der Nähe von Piste steht die Cenote Yokdzonot. Eine viertel Stunde mit dem Auto. Bei unserer Ankunft fing es an zu regnen. Wir nutzten das als eine Snackpause und aßen erstmal in dem Restaurant, bei der die Dorffrauen Köstliches zubereiten. Danach liefen wir zu der Cenote runter.

Die Halbinsel Yucatan besteht aus Karstgebiet. Unterirdisch haben sich kilometerlange Höhlensysteme gebildet, die mit Grundwasser gefüllt sind. An vielen Stellen auf der Halbinsel Yucatan sind die Höhlendecken eingestürzt, und es haben sich die atemberaubend schönen Cenoten gebildet. Für die Maya’s waren die Cenoten der Eingang zur Unterwelt, aber auch praktische Trinkwasserversorgung.

 

 

 

 

Chichen Itza

Uxmal

8 Kommentare zu „Cenote Yokdzonot

  1. Boah, die Farbe des Wassers ist echt der Hammer. 🙂 Da will man auf jeden Fall mal reinspringen.
    Was man auf den Bilder ja meist nicht sieht, ist die Umgebungstemperatur und die Luftfeuchte! Wie war denn das Klima? Heiß und unendlich schwül?
    LG
    Charnette

  2. Oh ja! Die Kids waren auch gleich drin.😀 Das Wasser war erfrischend. Was bei den hohen Temperaturen sehr willkommen war. Am schwülsten war es in Izamal. Hier ging es noch.
    Liebe Grüße, Selda.

    1. Liebe Naninka,
      viele Taucher machen Tauchtouren zu den Benoten. Das muss wunderschön sein.
      Liebe Grüße, Selda.

  3. Das sieht sooo wahnsinnig schön aus! Eine Bekannte von mir war auch erst in Mexiko und hat die Cenoten unsicher gemacht. Wenn ich da mal hinkomme, dann werde ich mir die auf jeden Fall auch mal ansehen.
    Schöne Bilder 🙂

    Liebe Grüße aus Asien 🙂
    Michelle
    gowhereyourhearttellsyoutogo.wordpress.com

    1. Liebe Michelle,
      es war auch traumhaft schön. Und das Wasser erfrischend bei der Hitze. Dir wünsche ich noch viel Spass in Asien.
      Liebe Grüße, Selda.

Kommentar verfassen