Von Uxmal ging es weiter nach Celestun, denn wir wollten unbedingt Flamingos sehen. Unser Hotel lag am Rande des Naturschutzgebietes. Also mussten wir noch ein ganzes Stück über holprige, sandige, löchrige Straßen fahren. War aber sehr interessant. Schöne einzelne Hütten am leeren Strand. Herrlich! Ich hatte noch nie den Strand so gut wie für mich alleine. Hier schon. Wahnsinn!! Toll war das. Das einzige, hier schwirrte es von kleinen, wirklich kleinen, Stechmücken. Zuerst dachte ich es wäre Sand.

Wir wussten nicht, dass es außer Flamingos auch Pelikane und andere Vogelarten zu sehen gab.

Gleich am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg zur Anlegestelle, die gleich an der Brücke war. Die Tickets besorgten wir uns am Schalter, so dass wir gleich loslegen konnten ohne zu warten. Die Tour dauerte etwa 1,5 h. Nach einer Weile sahen wir schon die ersten Flamingos. Mit der Zeit wurden es immer mehr. Es war wundervoll, da ich zuvor noch nie Flamingos in Natur gesehen hatte. Nachdem wir einige Flamingo-Schwärme gesehen und reichlich fotografiert hatten, sind wir in die Mangrovenwälder hineingefahren. Durch dichte, enge Schluchten gelangte man in diese Naturschönheiten. Dort hatten wir weder Krokodile noch Schlangen gesehen. Leider. Anschließend fuhren wir zu der Süßwasserquelle. Man konnte, wenn man wollte, ins Wasser gehen. Wir hatten irgendwie kein Bedürfnis danach, sondern wollten es lieber uns ansehen und genießen. So fuhren wir weiter an verschiedenen Inseln vorbei. Viele darf man gar nicht betreten. Sie stehen unter Naturschutz.

Beste Reisezeit um Flamingos zu sehen ist von März bis September.

Seit 2004 UNESCO- Biosphärenreservat

 

 

 

 

 

 

Diese freche Schlange sahen wir am Hotelpool. Mein Mann meinte, hinter mir sei eine Schlange. Was ich natürlich für einen schlechten Witz hielt. Da meinte er aber wieder, hinter mir sei eine Schlange. Ich drehte mich um und sah, wie sie sich herum schlängelte. Das erste was ich tat? Natürlich mein Fotoapparat aus dem Rucksack holen. Ist doch klar!

 

Überall in Mexiko sah man Pelikane. Seitdem sind Pelikane meine Lieblingsvögel.

 

 

Gewohnt haben wir in Xixim Unique Mayan Hotel. Am Naturbelassenem Strand voller Muscheln. Endlose Spaziergänge warteten auf uns. Wunderschön.

 

 

Uxmal

Izamal

4 Kommentare zu „Celestun

  1. Liebe Selda,
    ok, jetzt auch noch Schlangen? 🙂 Die sieht ja nicht so ganz harmlos aus, oder?
    Wie immer, ein toller Beitrag mit richtig tollen Bildern! Die Flamingos sind der Hammer und ich bin echt neidisch, weil ich bisher auch noch nie welche in Freiheit gesehen habe!
    LG
    Charnette

    1. Die Schlange ist ungefährlich. Wir hatten es gleich gegoogelt. Das ist eine Mexikanische Papageien Natter. Ja, die Flamingos waren echt so schön. Und dann immer wieder in Gruppen.
      Liebe Grüße, Selda.

Kommentar verfassen