Delhi

Die Fahrt von Jaipur nach Delhi dauert ca. 4,5 Stunden.

unsere letzte Station. Nach zwei Wochen Kultur pur sind wir gesättigt und machen nur noch ein paar Besichtigungen und dann wird am Hotelpool gechillt. Am nächsten Tag fliegen wir wieder nach Hause.

Somit besichtigen wir das Rote Fort,

Shah Jahan gründete das Rote Fort als kaiserliche Residenz in der heutigen Altstadt von Delhi im Jahre 1639.

Anschließend haben wir die Jama Masjid Moschee besucht. Sie ist die größte Moschee Indiens und eine der größten der Erde. Shah Jahans ließ sie zwischen 1650 und 1656 bauen.

Enlight139

Enlight140

 

Raj Ghat, ein Scheingrab zu Ehren Mahatma Gandhis, dessen Asche im Ganges, Pushkar-See bei Ajmer, Nakki Lake bei Mount Abu und im Chorabari-Lake bei Kedarnath verstreut wurde.

Enlight141

Enlight142

 

Das Humayun-Mausoleum

Enlight144

Enlight143

 

Den Mittag verbringen wir in unserem Hotel und lassen den restlichen Tag schön ausklingen.

Enlight147

 

Jaipur

Wir erreichen Jaipur nach ca. 2 Stunden von Abhaneri.

Unter Maharaja Jai Singh II. wurde Jaipur als die neue Hauptstadt im Jahre 1727 gegründet.
Durch ihre rosaroten Farbe, die wegen des Besuches von Prinz Albert 1876 erfolgte, wird sie die Pink City genannt. Die ganzen Häuser aus Terrakotta umgeben die rosarote Stadt.

Am Morgen fahren wir zu Amber Fort. Touristen auf Elefanten, Jeeps, Autos, ein Gewühl aus der man kaum rauskommt. Ganz anders als in den kleinen Orten ist hier das Treiben groß. Da meine Tochter sich weigert, auf den armen Elefanten zu reiten, fahren wir mit einem Jeep, das Mr. Singh uns organisiert hat, hoch. Leider machen die vielen Touristen es unmöglich, die schönen Palastgebäude, unter anderem den Spiegelsaal zu genießen. Deshalb sollte man ganz früh am Morgen hierher kommen.

 

Enlight98

Enlight119

Enlight123

Auf dem Rückweg in die Stadt sehen wir Jal Mahal (Wasserpalast). Mitten im Man Sagar See erhebt sich der anmutende Palast. Sowohl der See als auch der Palast von Maharaja Jai Singh II im 18. Jahrhundert neugestaltet. Leider kann man nicht mehr dahin. So mussten wir vom Ufer aus den wunderschönen Palast betrachten.

Enlight124

Enlight135

Hawa Mahal (Palast der Winde) wurde als Lustschloss vom Maharaja Sawai Pratap Singh im Jahr 1799 erbaut. Das fünf stockige Bauwerk besteht aus 953 Nischen und Fenster. Diese sollten den Hofdamen ermöglichen, die Prozessionen auf der Straße beobachten zu können, ohne dabei gesehen zu werden.

Enlight131

Enlight117

Enlight129

Der Stadtpalast wird teils als Museum und teils als Residenz der Generation des ehemaligen Maharadschas genutzt.

Jantar Mantar (Magisches Gerät) wurde von Maharaja Jai Singh II. zwischen 1725 und 1734 errichtet. Als begeisterter Astronom trug er auch selber dazu bei, diese Geräte zu erstellen. 14 Geräte mit denen man außer der Zeitmessung auch die Bestimmung des Polarsterns, Messungen der Planetenlaufbahnen, Messung der Tierkreiszeichen und Bestimmung von Horoskopen, Zeitberechnung der Sommer- und Winterzeit. Die größte Sonnenuhr ist 25 Meter hoch. Sie kann die Zeit bis zu 2 Sekunden genau messen.

Seit 2010 UNESCO Weltkulturerbe.

Enlight138

Enlight136

Enlight128

Enlight127

 

Unser Hotel in Jaipur: Alsisar Haveli Jaipur

Mitten in der Stadt und doch die Ruhe selbst. Wunderschönes Hotel, mit sehr schönem Innenhof, der zum Genießen einlädt. Sehr gepflegte Anlage mit einem sehr schönem Pool. Sehr sauber und ordentlich. Das ganze Personal sehr aufmerksam und freundlich. Das Essen war köstlich und abwechselnd. Wir haben die Tage in Alsisar Haveli sehr genossen.

 

Affentempel Galta

Unterwegs halten wir kurz vor Jaipur in Galta, um den Affentempel zu besichtigen.

Eigentlich ist der Tempel dem Sonnengott Hanuman gewidmet, doch durch die Vielzahl der Affen (mehrere tausend) wird er der Affentempel genannt. Überall sind Affen. Die Makaken sind friedlich, da sie gefüttert werden und niemand Ihnen etwas antut. Ihren Ruhm verdankt sie den Süßwasserquellen, die aus den Felsen in das Tal fließt und das Becken füllt.

Wunderschöne Häuser mit Gemälde umgeben das Gelände. Leider sind sie ungepflegt und heruntergekommen.

Enlight110

Enlight111

Enlight112

Enlight107

Enlight106